xing icon 32x32        

FIT- und SFC-Releases 2018 | A+B Solutions

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2018.4 - November 2018


Das neue Shop Floor Connect for Teamcenter, DNC Connect und 3rd Party Integration Release 2018.4 ist ab sofort freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage).

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2018.4 unterstützt alle Teamcenter UA-Versionen 9.x, 10.x, 11.x und 12.x.

Wichtige Servicehinweise:

  • DNC Connect unterstützt nur die von Siemens aktuell freigegebenen NX-Versionen (siehe "End of Standard Maintenance" von NX und Teamcenter)
  • Kunden, die auf die Teamcenter 11.3 oder höher updaten, benötigen zusätzliche Lizenzkeys, damit Sie auch weiterhin Fertigungsobjekte wie MEProcess, MEOperation und MEWorkArea und deren Sub-Types sowie Custom-Types anlegen können. Diese Lizenzüberprüfung wird auf jedem Teamcenter Server durchgeführt. Es werden folgende Lizenztypen benötigt:
    1) mfg_planning_lite und 2) mfg_plant_author. Sollten diese Typen in Ihrer Teamcenter 11.3 oder höheren Versionslizenz nicht enthalten sein, dann setzen Sie sich bitte mit Siemens PLM in Verbindung


SFC/FIT4TC/3rd Party Integration/API

Erweiterungen

  • Webclient: Zusätzliche Meldungen werden beim Starten einer Übertragung in SFC-WebClient.log.txt geschrieben.
  • ActiveDNC: Die Anmeldemaske kann jetzt bei AutoLogin übersprungen werden.
  • ActiveDNC: Es können jetzt die konfigurierten Workflows für eine ItemRevision oder Dataset gestartet werden.
  • ActiveDNC: Funktion zum Bearbeiten von Dateien mit einem externen Editor implementiert.
  • ActiveDNC: Blog-Funktion eingebunden.
  • TCSS-Integration für ActiveDNC.
  • Teamcenter 12 wird jetzt unterstützt.
  • Neue API-Funktion: SFC_WF_GetWorkflowTemplates_20184
  • Neue API-Funktion: SFC_DataManagement_UpdateDataset_20184
  • Neue API-Funktion: SFC_DataManagement_RefreshElement_20184

Bugfixes/Anpassungen

  • ActiveDNC: Neuer Konfigurationsparameter "SFC.Timeout.DataRead"
  • Es wurde ein Problem beim Anlegen eines neuen Blog-Datasets behoben, durch das ein neu angelegter Blog in derselben Teamcenter-Sitzung manchmal nicht mehr gefunden wurde.
  • Failover: Es wurden bisher nicht die Suchkriterien des konfigurierten Arbeitsplatzes (Sync.ExportWorkplace) ausgewertet, sondern immer die Standard-Konfiguration verwendet. Dies wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das die optionale Benachrichtigungs-Email nicht verwendet werden kann, wenn SFC in den Failover-Modus umschaltet.
  • Zusätzliche Logmeldungen beim Importieren der Standardkonfiguration (DNC-Setup Ordner).


MI-Server

Erweiterungen

  • 1. Aktualisierung des Apache Tomcat auf Version 8.5.34.

Bugfixes/Anpassungen

  • Mazak COMServer ISO-Übertragung: Der serielle Konfigurationsparameter "Auf Xon warten" wird jetzt richtig ausgewertet. Der bisherige Schlüssel "WaitOnXonBeforeSending" in der mi_server.ini muss nicht mehr gesetzt werden - wird aber weiterhin ausgewertet.
  • Anbindung über W&T COMServer: Beim Starten des MI's bricht der Startvorgang jetzt ab, wenn die Verbindung zum Control-Port (z.B. 9094) nicht möglich ist. Damit der MI startet, muss die Verbindung zum Control- und Datenport möglich sein.
  • Unter Linux wurde seit dem letzten Apache Tomcat Update keine mi_log.txt mehr geschrieben.  Dieser Fehler wurde behoben.


Änderungen vorbehalten!

 

FIT-Release 2018.4 - Oktober 2018


Das neue FIT Release 2018.4 ist ab sofort für die Microsoft Windows Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). Alle Kunden die noch keinen Zugang zu unserer CIC Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012 und 2016 Server sowie Windows 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2014, 2016, 2017 und Oracle 12c unterstützt.


FIT-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Wenn viele Zeitdaten zur gleichen Zeit angelegt werden sollten traten in Verbindung mit SQL Server gelegentlich Fehler auf, wodurch nicht alle Datensätze korrekt angelegt wurden. Dieses Problem wurde behoben.


FIT-MI-Server

Erweiterungen

  • Bei der Protokollierung von Übertragungen in den Zeitdaten können nun zusätzlich Dateinummer und Dateiname in den Datensatz übernommen werden.
  • Aktualisierung des Apache Tomcat auf Version 8.5.34

Bugfixes/Anpassungen

  • Mazak COMServer ISO-Übertragung: Der serielle Konfigurationsparameter "Auf Xon warten" wird jetzt richtig ausgewertet. Der bisherige Schlüssel "WaitOnXonBeforeSending" in der mi_server.ini muss nicht mehr gesetzt werden - wird aber weiterhin ausgewertet.
  • Anbindung über W&T COMServer: Beim Starten des MI's bricht der Startvorgang jetzt ab, wenn die Verbindung zum Control-Port (z.B. 9094) nicht möglich ist. Damit der MI startet, muss die Verbindung zum Control- und Datenport möglich sein.
  • Unter Linux wurde seit dem letzten Apache Tomcat Update keine mi_log.txt mehr geschrieben. Dieser Fehler wurde behoben.


FIT-HI-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei Webservice-Aufrufen traten vereinzelt java.util.ConcurrentModificationException-Fehler auf. Dieses Problem wurde behoben.


FIT-HI-Webmenü

Erweiterungen

  • Die Arbeitspapiere können nun aus den Auftragsdaten anhand einere Vorlage als Nachdruck ausgedruckt werden.
  • Falls in den Konfigurationsdateien keine Einstellung für die max. Anzahl der angezeigten Datensätze in Excel gemacht wurde, wird diese auf 20 000 gesetzt.
    Wenn mehr Datensätze gefunden werden, wird der Vorgang mit einer entsprechenden Meldung beendet.
  • Im Modul "Personalzeiterfassung" kann die Abwesenheit "Dienstreise" nun auch ohne Schichtmodell-Vorgabezeit (z.B. an Wochenenden) angelegt werden.en hat. In diesem Fall wird dann in Excel kein Knopf zum Speichern angezeigt.
  • In der Auswertung werden bei "Berechnungsvariante B" nun auch Arbeitsbeginn und -ende sowie die gerundeten Werte für Arbeitsbeginn und -ende angezeigt.
  • Die automatisch berechneten Felder (Rüstzeit,Laufzeit, Störzeit) können jetzt auch
    mitprotokoliert werden.
  • Die Performance der Darstellung von Daten in ExcelLive wurde verbessert.

Bugfixes/Anpassungen

  • In V2018.3 funktionierte die Suche in den Dateien nicht mehr. Dieses Problem wurde behoben.
  • Bei Neuanlegen von Arbeitsplatzdatensätzen als Kopie von bestehenden aus dem Suchergebnis traten Fehler auf. Dies wurde behoben.


FIT-HI-DNC

Erweiterungen

  • Es ist nun möglich, alle nach Eingabe von Suchkriterien zur Auswahl angebotenen NC-Programme über ein Sammelhäkchen für die Übertragung zur Maschine auszuwählen.
  • Als Datenbankverbindungspool wird nun die im Apache Tomcat integrierte Version verwendet.

Bugfixes/Anpassungen

  • Probleme beim Auswählen der Dateien beim Rückmelden und Darstellungsprobleme (Skalierung) bei der S840D wurden beboben.
  • Performance-Probleme in der FIT-MI-Administration und in FIT-HI-DNC wurden behoben.
  • Bei der Übertragung zur Maschine scheiterte ab V2018.3 die Übertragung, falls in der Konfigurationsdatei FilenameBuilder.properties zum Generieren des Dateinamens noch der alte Konfigurationsparameter "PartRecordMethode" statt des neuen Parameters "Filename" verwendet wurde.


FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Die Mitarbeiterbilder beim An-/Abmelden in PZE und die Bilder der angemeldeten Mitarbeiter in der Betriebsart Montage werden jetzt rund(oval) angezeigt.
  • Beim Beenden einer Unterbrechung in der Betriebsart Montage können nun arbeitsplatzbezogene Störungen mit Störgrund-Angabe und einer Bemerkung gemeldet werden.
  • Die Performance bei Buchungen in der Betriebsart Montage wurde verbessert, insbesondere auch bei Buchungen in Navision.
  • In der Betriebsart Montage können nun auch nicht auftragsbezogene Tätigkeiten gemeldet werden.
  • Bei der Eingabe der Stückzahl auf der Palette beim Anfordern von Aufträgen erscheint nun eine Fehlermeldung, wenn die konfigurierte Maximalstückzahl überschritten wird.
  • Es ist nun konfigurierbar, ob beim Auslesen von Kommentaren aus Microsoft Dynamics NAV nur die Auftragskommentare oder auch die Arbeitsgangkommentare ausgelesen werden sollen. Dadurch kann der Zugriff ggf. optimiert werden.
  • Bei Aufträgen kann nun dargestellt werden, ob ein zugehöriger freigegebener Teiledatensatz vorhanden ist. In der Funktionstastenkonfiguration kann eingestellt werden, dass eine Taste nur bei freigegebenem zugehörigen Teiledatensatz eingeschaltet werden kann.

Bugfixes/Anpassungen

  • In Vorabversionen des 2018.4 Release wurden in der Hauptansicht der Betriebsart Montage die D-Knöpfe zur Anzeige der Dokumente aus Navision nicht mehr angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Auftragsabschluss in der Betriebsart Montage konnte es unter bestimmten Umständen zu Mehrfachbuchungen von Stückzahlen kommen. Dieses Problem wurde behoben.
  • Manchmal ließ sich FIT-HI-MES nicht ordnungsgemäß beenden. Damit konnte der FIT-Tomcat-Dienst nicht normal beendet sondern nur durch Abschießen des FITTomcat5.exe-Prozesses gestoppt werden. Dies wurde behoben.


FIT-HI-Analyse

Erweiterungen

  • Die Anzeige kann nun so eingeschränkt werden, dass je nach angemeldetem Benutzer nur bestimmte Arbeitsplätze angezeigt werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei manchen Systemen wurden Datenbank-Deadlocks nicht korrekt behandelt. Dieses Problem wurde behoben.


Änderungen vorbehalten!

 

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2018.3 - August 2018


Das neue Shop Floor Connect for Teamcenter, DNC Connect und 3rd Party Integration Release 2018.3 ist ab sofort freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2018.3 unterstützt alle Teamcenter UA-Versionen 9.x, 10.x und 11.x.

Wichtige Servicehinweise

  • DNC Connect unterstützt nur die von Siemens aktuell freigegebenen NX-Versionen (siehe "End of Standard Maintenance" von NX und Teamcenter).
  • Kunden, die auf die Teamcenter 11.3 oder höher updaten, benötigen zusätzliche Lizenzkeys, damit Sie auch weiterhin Fertigungsobjekte wie MEProcess, MEOperation und MEWorkArea und deren Sub-Types sowie Custom-Types anlegen können. Diese Lizenzüberprüfung wird auf jedem Teamcenter Server durchgeführt. Es werden folgende Lizenztypen benötigt:
    1) mfg_planning_lite und
    2) mfg_plant_author. Sollten diese Typen in Ihrer Teamcenter 11.3 oder höheren Versionslizenz nicht enthalten sein, dann setzen Sie sich bitte mit Siemens PLM in Verbindung.


SFC/FIT4TC/3rd Party Integration/API

Erweiterungen

  • Bei einem Update der Installation unter Windows prüft jetzt SFCServerServiceConfigUpdater.exe die Konfiguration des SFC_ServerSerice in der Windows Registry und passt diese gegebenenfalls an. Entsprechende Ausgaben sind in der Update-Logdatei zu finden. Die exe benötigt .NET 3.5 oder neuer.
  • In der MI-Administration kann jetzt am Arbeitsplatz der Upload-Modus konfiguriert werden. Diese Konfiguration wird vom neuen ActiveDNC ausgewertet.
  • Neues optionales Konfigurationsattribut "accessKey" unterhalb des Elements "searchCriteria" in SFCQuery_conf.xml.
  • Neue API-Funktionen:
    SFC_Admin_CreateSFCWorkplaceElement_20183(String, String)
    SFC_Admin_UpdateSFCWorkplaceElement_20183(String, String)
    SFC_Admin_DeleteSFCWorkplaceElement_20183(String, String)
  • Neue API-Funktion SFC_Config_GetSFCWorkplaceElement_20183
  • Neues Icon im ActiveDNC über das alle freigegebenen Datasets des geladenen SFCWorkpackage übertragen werden können (Download all).
  • ActiveDNC unterstützt jetzt auch den Scan-Upload.
  • Neuer Button im ActiveDNC Arbeitsplatz-Status Popup-Fenster um den MI neu zu starten (Restart MI).

Bugfixes/Anpassungen

  • Zusätzliche Logdatei LicenseManager.log.txt. Diese Datei enthält nur An- und Abmeldungen zur besseren Nachverfolgbarkeit der SFC Lizenznutzung.
  • Es wurde ein Problem behoben durch das MS-Excel Dateien nicht zum bearbeiten in SFC geöffnet werden konnte. Die empfangene Datei hatte immer die Dateigröße 0 bytes.
  • Es wurde ein Problem behoben durch das Fehlermeldungen beim Import von lokalen Dateien nicht angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben durch das Fehlermeldungen, die beim Speichern eines neuen Blog-Eintrags auftreten können, nicht im Webclient angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Problem bei der Synchronisation der Arbeitsplatzliste behoben. Wenn für einen Arbeitsplatz die Datei des Konfigurationsdatasets nicht gefunden wurde, brach die Synchronisation ab und die restlichen Arbeitsplätze wurden nicht geladen. Jetzt wird eine entsprechende Fehlermeldung in die Logdatei geschrieben.
  • Es wurde ein Problem behoben durch das die Konfiguration eines Arbeitsplatzes manchmal nicht geändert werden konnte wenn die Teamcenter Preference "search_automatic_wildcard" auf "3" gesetzt ist.
  • Die Konfiguration für die Suche "Latest Item Revision..." in der Datei SFCQuery_conf.xml enthielt ein ungültiges Attribut "ItemRevision". Dieses wurde aus der Orginal-Datei entfernt. Das Update aktualisiert nur die .default-Datei. Die aktive(n) Datei muss nach dem Update angepasst werden.
  • Auf die Logdateien kann jetzt in der SFCAdmin-Webapplikation über den Menüpunkt "Allgemein -> Log Dateien" zugegriffen werden. Es werden immer die letzten 100 Zeilen einer Logdatei angezeigt.
  • Update des Apache Tomcat auf Version 8.5.31.


MI-Server

Erweiterungen

  • MmtUI ist jetzt im MI-Server Setup enthalten und wird installiert wenn sich der MI mit SFC verbindet.

Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem im Common_Upload_Filter behoben, durch das eine Fehlermeldung (java.lang.IndexOutOfBoundsException: No group XX) erzeugt wurde wenn die Konfiguration "Filter.Common_Upload_Filter.RowsScanLimit" gesetzt ist
  • *.default-Konfigurationsdateien wurden in das 'WEB-INF/conf/defaults'-Unterverzeichnis verschoben.
  • Update des Apache Tomcat auf Version 8.5.31.

Änderungen vorbehalten.

 

FIT-Release 2018.3 - Juli 2018

Das neue FIT Release 2018.3 ist ab sofort für die Microsoft Windows Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). Alle Kunden die noch keinen Zugang zu unserer CIC Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012 (auch in der Version R2) und 2016 Server sowie Windows 7, 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2012, 2014, 2016, 2017 und Oracle 12c unterstützt.

FIT-MI-Server

Erweiterungen

  • Update des Apache Tomcat auf Version 8.5.31

FIT-HI-Server

Erweiterungen

  • Als Datenbankverbindungspool wird nun die im Apache Tomcat integrierte Version verwendet.

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei manchen Systemen wurden Datenbank-Deadlocks nicht korrekt behandelt. Dieses Problem wurde behoben.

FIT-HI-Webmenü

Erweiterungen

  • Es gibt nun eine neue Variante zur Berechnung und Erstellung der PZE-Auswertungen.
  • Die PZE-Auswertungen werden nun beim Monatsabschluss archiviert und können somit auch nach dem Abschluss noch angezeigt werden.
  • Beim Stornieren einer Abwesenheit in der PZE kann nun ein Grund für die Stornierung angegeben werden.
  • Der Exportieren-Button wird im Standard nicht mehr angezeigt (kann auf Wunsch eingeblendet werden).
  • Nun kann das Suchergebnis statt im Browser direkt in Excel angezeigt werden.
  • Im InfoCenter wurde eine neue Auswertung WIP (works in progress) über die aktuell in Arbeit befindlichen Aufträge implementiert.

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei manchen Systemen wurden Datenbank-Deadlocks nicht korrekt behandelt. Fehlermeldungen tauchten z. B. im InfoCenter auf. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Drucken der PZE-Auswertung für mehrere Personen wurden bei Verwendung des Internet Explorers die Personen nicht auf getrennten Seiten gedruckt. Dieses Problem wurde behoben.


FIT-HI-DNC

Erweiterungen

  • Es ist nun möglich, bei der Übertragung von NC-Programmen zur Maschine bei Direktanbindungen bestimmte Zeichenfolgen im Dateinamen zu ersetzen.
  • Wird die Übertragung eines Programms zur Maschine nach Eingabe von Benutzer und Passwort verweigert, so erhält der Bediener eine Information, ob er falsche Benutzerdaten angegeben hat oder keine Berechtigung für diesen Teilestatus besitzt.

Bugfixes/Anpassungen

  • Im oberen Bereich wurden Arbeitsplatzlangtext und -beschreibung nicht mehr angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Kommunikation mit dem Werkzeugmagazin in Betriebsart S5Comm funktionierte in Version 2018.1 nicht mehr. Das Problem wurde behoben.

FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Das Suchergebnis beim Anfordern von Aufträgen kann nun auch nach dem Vorgängerstatus bzw. kombinierten Status sortiert werden.
  • Der Navision-WebService kann über ERPConnect-WebService erreicht werden.
  • Ausschussgründe können über diesen WebService geladen werden.
  • Es besteht jetzt die Möglichkeit, Mitarbeiterbilder beim An-/Abmelden in PZE oder Bilder der angemeldeten Mitarbeiter in der Betriebsart Montage anzuzeigen.
  • Als Datenbankverbindungspool wird nun die im Apache Tomcat integrierte Version verwendet.
  • Der Datenbankverbindungspool kann nun für FIT-HI-MES eine andere Konfiguration verwenden, als für die anderen Webapplikationen.
  • In der Auftragsanforderung der Betriebsart Montage können nun über ein Sammelhäkchen alle Aufträge des Suchergebnisses mit einem Klick ausgewählt werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei manchen Systemen wurden Datenbank-Deadlocks nicht korrekt behandelt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Ohne lizenziertes Auftragsdatenmodul wurden in der FIT-HI-MES-Administration die globalen Einstellungen nicht angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.

Änderungen vorbehalten!

 

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2018.2 - Mai 2018

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2018.2 unterstützt alle Teamcenter UA-Versionen 9.x, 10.x und 11.x.

Wichtige Servicehinweise

  • DNC Connect unterstützt nur die von Siemens aktuell freigegebenen NX-Versionen (siehe "End of Standard Maintenance" von NX und Teamcenter).
  • Kunden, die auf die Teamcenter 11.3 updaten, benötigen zusätzliche Lizenzkeys, damit Sie auch weiterhin Fertigungsobjekte wie MEProcess, MEOperation und MEWorkArea und deren Sub-Types sowie Custom-Types anlegen können. Diese Lizenzüberprüfung wird auf jedem Teamcenter Server durchgeführt. Es werden folgende Lizenztypen benötigt:
    1) mfg_planning_lite und
    2) mfg_plant_author. Sollten diese Typen in Ihrer Teamcenter 11.3 Lizenz nicht enthalten sein, dann setzen Sie sich bitte mit Siemens PLM in Verbindung.


SFC/FIT4TC/3rd Party Integration/API

Erweiterungen

  • Die API-Funktion SFC_RequestSFCWorkpackage_20174 verwendet nun zum Zugriff auf die Dateien einer MEOP Revision den Fertigungs-Kontext.
  • ActiveDNC: Anzuzeigende Properties können jetzt in der Konfigurationsdatei 'ShopFloorConnect/conf/SFCWorkpackage_conf.xml' definiert werden.
  • ActiveDNC: Unterstützung der Lokalisierung. Vorhandene Sprachen sind "en" (Standard) und "de". Die verwendete Sprache wird durch die Browser-Konfiguration gesteuert.
  • ActiveDNC: Anpassungen der Oberfläche an die Active Workspace Oberfläche.
  • Neuer Konfigurationsparameter TCConnectionCheck.Interval in SOAPWrapper/WEB-INF/conf/velocity.properties
  • Zusätzlicher Konfigurationsparameter TCConnectionCheck.checkFCC in SOAPWrapper/WEB-INF/conf/velocity.properties
  • Neue Konfigurationsdatei 'ShopFloorConnect/conf/SFCWorkpackage_conf.xml'. Diese wird von ActiveDNC sowie der API-Funktion SFC_RequestSFCWorkpackage_20174 verwendet.
  • Neue API-Funktion SFC_ExecuteQuery_20182
  • Neue API-Funktion SFC_Config_GetQueryConfig_20182
  • Neue API-Funktion SFC_DataManagement_SetAttributes_20182
  • Es wurde der Konfigurationsparameter "Tool.DateLastRun" entfernt. Es wird jetzt nur noch der MRL-Modus unterstützt.
  • Es ist jetzt möglich Dokumente wie z.B. PDFs aus Teamcenter MRL an Zoller TMS zu übertragen. Neue Parameter in "TMS_WebService.properties" verfügbar!
    - MRL.Tool.DocumentFile.DatasetTypeList
    - MRL.Tool.DocumentFile.Filepath
    Eine detailierte Beschreibung finden Sie in der Dokumentation "Installation, Update und Konfiguration".
  • Neuer Konfigurationsparameter "Tool.Orientation" zum Mapping der Einstellmaße verfügbar. Eine detailiertere Beschreibung der Parameter finden Sie in der "TMS_WebService.properties" sowie in der Dokumentation "Installation und Konfiguration".


Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das im alten WebClient die Grafiken der HTML-ShopDocs nicht angezeigt wurden wenn die neue automatische Anzeigekonfiguration (IR 7954239) verwendet wird.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das sich TransferLog-Formulare im Home-Ordner des Poolbenutzers angesammelt haben.
  • Neuer Konfigurationsparameter für SSO im Webclient: tcSSONoApplets
    Damit kann der Parameter TCSSONOAPPLETS in den Templates tcssologon.vm und tcssologout.vm konfiguriert werden. Falls dieser Wert im Template angepasst wurde, muss dieser nach dem Update in der Konfigurationsdatei gesetzt werden.
  • Der FMS-Fehler -9222 wird jetzt auch als Failover-Grund erkannt.
  • Bei der Anmeldung eines Teamcenter-Benutzers mit Lizenzlevel Admin wird jetzt auch der FCC-Schreibtest durchgeführt.

MI-Server

Erweiterungen

  • Für Direktanbindung wird jetzt geprüft, ob die Verbindung zum Ziel (Übergabeverzeichnis, FTP-Folder, TNC) erstellt werden kann. Dementsprechend wird der Ampelstatus gesetzt.

Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem zusammen mit SFC behoben, durch das seit 2018.1 bei einer DirectWebDNC Anforderung eine Datei nicht übertragen werden konnte (Source for file xxxxx is not Teamcenter (null)! Export skipped!).
  • Es wurde ein Problem behoben durch das ein WuT COMServer oder Web-IO anstatt nur die COM-Schnittstelle das komplett Gerät resettet wurde wenn der MI neu gestartet wurde und zum Zugriff auf das Gerät ein Systemkennwort benötigt wird.


Änderungen vorbehalten!

FIT-Release 2018.2 - April 2018

Das neue FIT Release 2018.2 ist ab sofort für die Microsoft Windows Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). Alle Kunden die noch keinen Zugang zu unserer CIC Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012 (auch in der Version R2) und 2016 Server sowie Windows 7, 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2012, 2014, 2016, 2017 und Oracle 12c unterstützt.

FIT-Setups

Erweiterungen

  • Optimierte Darstellung des Dateikonfigurationsfensters bei Installation bzw. Update aller Module

FIT-MI-Server

Erweiterungen

  • Auch bei DirectWebDNC ist nun konfigurierbar, dass für die Übertragung eines NC-Programms zur Maschine bei bestimmtem Teilestatus eine zusätzliche Authentisierung und Autorisierung des Benutzers erforderlich ist, d. h. der Download ist nur bei Angabe von Benutzername und Passwort eines berechtigten Benutzers möglich.(Benötigt FIT-HI-Server ab Version 2018.2)
  • Für Direktanbindung wird jetzt geprüft, ob die Verbindung zum Ziel (Übergabeverzeichnis, FTP-Folder, TNC) erstellt werden kann. Dementsprechend wird der Ampelstatus gesetzt.

Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem behoben durch das ein WuT COMServer oder Web-IO anstatt nur die COM-Schnittstelle das komplett Gerät resettet wurde wenn der MI neu gestartet wurde und zum Zugriff auf das Gerät ein Systemkennwort benötigt wird.


FIT-HI-Server

Erweiterungen

  • Das FIT-HI-Server-Setup beendet und startet nun auch die Dienste FITMenuTomcat und FIT-CapaTool automatisch, falls diese installiert sind.
  • Auch bei DirectWebDNC ist nun konfigurierbar, dass für die Übertragung eines NC-Programms zur Maschine bei bestimmtem Teilestatus eine zusätzliche Authentisierung und Autorisierung des Benutzers erforderlich ist, d. h. der Download ist nur bei Angabe von Benutzername und Passwort eines berechtigten Benutzers möglich. Für jeden Teilestatus kann auf eine andere Berechtigung geprüft werden. (Benötigt FIT-MI-Server ab Version 2018.2).


FIT-CAMIntegrator

Erweiterungen

  • Beim Update des FIT-CAMIntegrators wird nun das Backup ebenfalls im Ordner fit\run\bin\backup erstellt.
  • Beim FIT-CAMIntegrator steht nun eine Variante "Flex" zur Verfügung, bei der die Felder mit regulären Ausdrücken ermittelt werden. Außerdem lassen sich Textausschnitte aus ermittelten Feldinhalten mit festen Texten oder anderen Feldinhalten kombinieren.
  • Der FIT-CAMIntegrator kann nun auch wahlweise Schnittstellendateien im APC-Format erzeugen.

Bugfixes/Anpassungen

  • Der FIT-CAMIntegrator wird nun bevorzugt auf einem FITMenuTomcat-Dienst installiert, falls vorhanden.


FIT-HI-Webmenü

Bugfixes/Anpassungen

  • Wenn Dateien über einen externen Editor bearbeitet wurden, wurden diese beim zurückspeichern in FIT zerstört. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Anzeigen, Bearbeiten und Herunterladen von Dateien im FIT-WebMenü wird nun dieselbe Dateiendung verwendet, mit der diese auf dem FIT-Server hinterlegt sind.
  • Der Knopf zum Aufruf von Excel-Live! wird nun auch angezeigt, wenn der Bediener keine Berechtigung zum Ändern von Datensätzen hat. In diesem Fall wird dann in Excel kein Knopf zum Speichern angezeigt.
  • Im Internet Explorer traten im InfoCenter bei Hallenlayouts mit Umlauten Fehlermeldungen auf. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Bearbeiten mehrerer Auftragsdatensätze oder beim Öffnen von Auftragsdatensätzen mit Excel-Live gab es längere Verzögerungen. Dieses Problem wurde behoben.
  • Das Zuweisen von Gruppenberechtigungen funktionierte nicht bei Verwendung eines Oracle-DBMS, es erschien nur eine Fehlermeldung. Dieses Problem wurde behoben.
  • Nach dem Löschen von Datensätzen aus dem Suchergebnis scheiterte das Löschen weiterer Datensätze und evtl. traten kleinere Darstellungsfehler auf. Dieses Problem wurde behoben.
  • Beim Bearbeiten von Dateien mit bestimmten externen Editoren, z. B. Microsoft Word, wurden Dateiänderungen manchmal nicht erkannt und die Änderungen nicht in FIT gespeichert. Dieses Problem wurde behoben.
  • Im Vergleicher wurden die Dateiinhalte fälschlicherweise in Proportionalschrift dargestellt. Dies wurde behoben.
  • Im InfoCenter funktionierte die Aktualisierung der Tabellenansicht nicht, sofern ein Filter angegeben wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Verschiedene Darstellungsfehler in den Bearbeitungsmasken wurden behoben.


FIT-HI-DNC

Erweiterungen

  • In der FIT-MI-Administration werden nun in der Liste der MI zusätzlich Langtext und Bezeichnung der zugeordneten Arbeitsplätze angezeigt.
  • Das Anlegen von MI mit Sonderzeichen in der URL wird nun verhindert.
  • Beim Neuanlegen eines MI wird nun automatisch eine neue MI-ID vorgeschlagen.
  • Es ist nun möglich mehrere MIs pro Arbeitsplatz anzulegen, etwa für unterschiedlich anzusteuernde Komponenten einer Fertigungszelle wie Roboter und Messsysteme.
  • Es kann nun pro Arbeitsplatz konfiguriert werden, dass der Touchmodus verwendet werden soll.
  • Die Autorisierung der Übertragung von NC-Programmen, die eine Benutzerauthentisierung erfordern, kann nun für jeden Teilestatus an eine andere Berechtigung geknüpft werden.
  • Mehrere NC-Programme (von verschiedenen Teilen) können jetzt gleichzeitig übertragen werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • In V2018.1 war kein Upload mehr möglich, wenn der Scan-Modus verwendet wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Im FIT-HI-DNC wird beim Anfordern eines Teiledatensatzes der "Übertragen" - Button erst angezeigt wenn mindestens eine Datei selektiert ist.
  • Das Ändern der Gruppe/Nummer eines Arbeitsplatzes über die FIT-MI-Administration funktionierte bisher nicht korrekt. Dies wurde behoben.
  • Beim Vergleichen von 2 NC-Programmen wurden im Titel teilweise falsche Informationen angezeigt. Dies wurde korrigiert.
  • Nach der Neuanlage eines MI erschien beim Versuch, in der Konfiguration weiterzuspringen, fälschlicherweise eine Fehlermeldung. Dieses Problem wurde behoben.


FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Bei gesperrter Auftragsanforderung erscheint nun bereits beim Aufruf der Auftragssuche ein entsprechender Hinweis.
  • Bei direktem Aufruf von FIT-HI-MES auf dem Server gibt es nun keine Einschränkung der Arbeitsplatzauswahl mehr.
  • Die Ausrichtung (links- oder rechtsbündig) der angezeigten Auftragsfelder ist jetzt konfigurierbar.
  • Kundenlösung angelehnt an QSYS-Implementierung für Dokumentation von Chargenmessergebnissen.
  • Die Stückzahl auf der Palette kann nun bei den angeforderten Aufträgen mitangezeigt werden.

Bugfixes/Anpassungen

  • Teilweise erschien bei abgelaufener Sitzung keine entsprechende Fehlermeldung, es kam jedoch zu Fehlfunktionen. Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Darstellung der angeforderten Aufträge kann nun auch bei MDE-Stückzahlimpulsen automatisch aktualisiert werden, so dass die MDE-Stückzahl korrekt dargestellt wird.
  • Bei Eingabe einer Stückzahl auf der Palette wurde die MDE-Stückzahl bei der Anzeige nicht korrekt berechnet. Dies wurde behoben.
  • Falls bei der Definition der Arbeitsgangreihenfolge eine absteigende Sortierung eingestellt wurde, kam es zu Fehlern in Verbindung mit MS SQL Server. Dieses Problem wurde behoben.

FIT-ERPConnect

Erweiterungen

  • Störzeit und Störgrund können jetzt auch in ein anderes System übertragen werden

FIT-CapaTool

Erweiterungen

  • Es gibt nun zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten für die Einfärbung des Liefertreue-Fähnchens.

Änderungen vorbehalten!

 

FIT-Release 2018.1 - Januar 2018

Das neue FIT Release 2018.1 ist ab sofort für die Microsoft Windows Plattform freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). Alle Kunden die noch keinen Zugang zu unserer CIC Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, dann senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Grundsätzlich sind die FIT-Module sowie Zusatzmodule für die Microsoft Betriebssystemversionen Windows 2012 (auch in der Version R2) und 2016 Server sowie Windows 7, 8 und 10 freigegeben. Ebenfalls werden die Datenbanken Microsoft SQL Server 2012, 2014, 2016, 2017 und Oracle 12c unterstützt.


FIT-Server

Erweiterungen

  • Microsoft SQL Server 2017 wird nun unterstützt (nur via ODBC).
     

FIT-MI-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Mit bestimmten Versionen von FANUC-FTP-Servern war keine Kommunikation möglich. Dies wurde behoben.

 

FIT-HI-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Bei FIT-HI-Server V2017.4 waren in der FIT-MI-Administration bei der Konfiguration der Rückmeldephase die Einstellungen zur Übernahme des Dateinamens in ein Datensatzfeld und zur Übertragung in separate Teiledatensätze pro Dateityp nicht mehr verfügbar. Dieses Problem wurde behoben.
  • Unter bestimmten Umständen konnte das FIT-HI-Server-Setup nicht durchlaufen und meldete "Fehler beim Kopieren".  Dieses Problem wurde behoben.

FIT-HI-Webmenü

Erweiterungen

  • In der Systeminfo werden jetzt auch Informationen über die CAMIntegrator-Version angezeigt.
  • In den Auftragsdaten können nun ggf. über FIT-HI-MES hinterlegte Auftragsnotizen angezeigt werden.
  • In der Systeminfo werden jetzt auch Informationen über die Datenbankversion angezeigt.
  • In der Arbeitsgang-Generator-Konfiguration wurden die Regeln für die Arbeitsfolgen-Vorlagen um das Kriterium "Teilenummer" erweitert.

Bugfixes/Anpassungen

  • Das Öffnen des FIT-Logbuchs funktionierte nicht aus dem Internet Explorer. Dieses Problem wurde behoben.
  • Bei bestimmten Installationen wurde die Version von FIT-HI-DNC und FIT-HI-WebMenü in der Systeminfo nicht erkannt. Auch wurde eine falsche Version des FIT-MI-Webservers angezeigt. Dies wurde behoben.
  • Das Löschen mehrerer Benutzer in der Administration funktionierte nicht. Dies wurde behoben.
  • In neuesten Versionen des Internet Explorer wurde im integrierten Editor für NC-Programme und andere Textdateien bei der Suche nach einem Begriff nicht mehr an diese Stelle gescrollt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Im Internet Explorer funktionierte die Suche in den Personaldaten nicht mehr, wenn das Feld "Dienstgang" als Suchfeld konfiguriert wurde. Dieses Problem wurde behoben.
  • Das Zuweisen von Gruppenberechtigungen funktionierte nicht bei Verwendung eines Oracle-DBMS, es erschien nur eine Fehlermeldung. Dieses Problem wurde behoben.
  • Auf der Anmeldemaske wurde kein FIT-Logo mehr angezeigt. Dieses Problem wurde behoben.

FIT-HI-DNC

Erweiterungen

  • Es ist nun möglich mehrere MIs pro Arbeitsplatz anzulegen, etwa für unterschiedlich anzusteuernde Komponenten einer Fertigungszelle wie Roboter und Messsysteme.
  • Bei der Rückübertragung können nun feste Dateinamen für einzelne Dateitypen vergeben werden. Die Dateien können dann über ein Häkchen zur Übertragung ausgewählt werden.
  • Es wurde nun eine einfache Oberfläche zum Anfordern von Dateien für mobile Geräte implementiert.

Bugfixes/Anpassungen

  • Beim Neuanlegen eines MI mit der ID eines bereits bestehenden MI wurde dessen Konfiguration fälschlicherweise überschrieben. Dies wird nun verhindert.

 

FIT-HI-MES

Erweiterungen

  • Mit dem Ausschalten eines Signals oder einer Taste, kann nun, wenn dabei ein Zeitdatensatz erstellt oder beendet wird, eine Datei ausgelesen und im Zeitdatensatz hinterlegt werden.
  • In der Betriebsart Auftragsmeldung kann nun ein Knopf zur Anzeige der letzten Zeitdaten des FIT-HI-WebMenü-InfoCenters eingeblendet werden.
  • In der Betriebsart Auftragsmeldung können nun mehrere Aufträge, die in bestimmten Feldern übereinstimmen, automatisch gemeinsam an- oder abgewählt werden.
  • Die in der Betriebsart Auftragsmeldung angezeigten Aufträge und deren Sortierung kann nun für die Druckansicht verschieden von der Meldeansicht konfiguriert werden.
  • Variablen im Adressraum eines OPC UA Servers können beim Betätigen einer Funktionstaste zur Vorbelegung des Funktionstastendialogs ausgelesen werden.
  • Es ist nun möglich, zu am Arbeitsplatz angeforderten Aufträgen Notizen zu erfassen und anzuzeigen.
  • Auch in der Betriebsart Montage besteht nun wie schon in der Betriebsart Fertigung die Möglichkeit, zusätzliche Auftragsinformationen in Zeitdatenfelder zu übernehmen.
  • Beim Verbuchen eines Zeitdatensätzes können auch die Informationen aus der WPLEXTRA-Tabelle in dem Zeitdatensatz mitgespeichert werden.
  • Der Vorgängerstatus kann nun auch in gelb anzeigen, dass der direkte Vorgänger bereits in Bearbeitung ist. 

Bugfixes/Anpassungen

  • Die Erfassung mehrerer Ausschussgründe in einer Meldung funktionierte in Verbindung mit der Aktion 'Auftrag aktiv' nicht mehr in Version 2017.3. . Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Einstellung "Dnsjava verwenden, falls der Hostname über die Standardmethode nicht ermittelt werden kann" funktionierte nicht, es wurde nur die Standardmethode verwendet. Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Anzeige der Dokumente in Navision funktionierte nicht mehr mit dem aktuellen FIT-HI-Server. Dieses Problem wurde behoben.
  • Bei parallel in einem Browser geöffneter Administration und Werkeroberfläche erschien eine Fehlermeldung NullPointerException. Dies wurde geändert. Es erscheint nun ein Hinweis, dass die beiden Anwendungen nicht gleichzeitig in einem Browser geöffnet werden können.
  • Bei Arbeitsplätzen mit OPC UA Konfiguration traten unter Umständen Probleme bei Konfigurationsänderungen oder beim Beenden des FIT-Tomcat-Dienstes auf.  Dieses Problem wurde behoben.
  • Kleinere Darstellungsfehler bei der Auflistung der Hostnamen/IP-Adressen in der FIT-MES-Administration wurden behoben.

FIT-AnalyseTool

 

Erweiterungen

  • Neue Auswertung "Abgleich Zeitdaten/Auftragsdaten".

FIT-CapaTool

 

Erweiterungen

  • Im ToolTip eines Arbeitsgangs kann jetzt eine Liste noch nicht abgeschlossener AG-Nummer angezeigt werden.
  • Es wurde ein Merkmal (gelber Punkt) für Arbeitsgänge eingeführt, die folgende Kriterien erfüllen:
    - direkter Vorgänger ist teiweise bearbeitet
    - alle anderen Vorgänger sind fertig

Änderungen vorbehalten!

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2018.1 - Februar 2018

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2018.1 unterstützt alle Teamcenter UA-Versionen 9.x, 10.x und 11.x.

Wichtige Servicehinweise

  • DNC Connect unterstützt nur die von Siemens aktuell freigegebenen NX-Versionen (siehe "End of Standard Maintenance" von NX und Teamcenter).
  • Kunden, die auf die Teamcenter 11.3 updaten, benötigen zusätzliche Lizenzkeys, damit Sie auch weiterhin Fertigungsobjekte wie MEProcess, MEOperation und MEWorkArea und deren Sub-Types sowie Custom-Types anlegen können. Diese Lizenzüberprüfung wird auf jedem Teamcenter Server durchgeführt. Es werden folgende Lizenztypen benötigt:
    1) mfg_planning_lite und 2) mfg_plant_author. Sollten diese Typen in Ihrer Teamcenter 11.3 Lizenz nicht enthalten sein, dann setzen Sie sich bitte mit Siemens PLM in Verbindung.

DNC Connect

Erweiterungen

  • Wenn NX CAM mit DNC Connect und MRL Connect verwendet wird, werden beim Speichern die verwendeten MRL-Werkzeuge in die Stückliste des Workpackages geschrieben.

SFC/FIT4TC/API

Erweiterungen

  • Erste produktive Freigabe der neuen Active Workspace "Look and Feel" HTML 5 Weboberfläche - ActiveDNC. Die aktuell bestehende Weboberfläche steht weiterhin zur Verfügung.
  • ActiveDNC: Wenn bei der Suche ein Fehler auftritt, wird dieser jetzt auch auf der Seite angezeigt.
  • Neue API-Funktion SFC_DataManagement_InsertBOMElements_20181
  • Neue API-Funktion SFC_WF_GetEPMPerformSignoffTaskList_20181
  • Neue API-Funktion SFC_WF_PerformEPMPerformSignoffTaskAction_20181
  • Neue API Funktion SFC_DataManagement_PasteElement_20181
  • Neue API-Funktion SFC_DataManagement_SetBOM_20181

Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem behoben durch das SFC mit TC 11.4 keinen Dateizugriff (FCC) mehr herstellen konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das bei einem Reload Configuration nicht alle DNC-Typ Konfigurationen eingelesen wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das beim Versionieren eines Datasets alte Dateien nicht entfernt werden (falls das nicht durch den BMIDE konfiguriert ist).


MI-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Mit bestimmten Versionen von FANUC-FTP-Servern war keine Kommunikation möglich. Dies wurde behoben.

Änderungen vorbehalten!