xing icon 32x32        

Archiv SFC-Releases

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2017.4 - Oktober 2017

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Alle Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2017.4 unterstützt alle Teamcenter UA-Versionen 9.x, 10.x und 11.x.

Servicehinweise:

  • DNC Connect unterstützt nur die von Siemens aktuell freigegebenen NX-Versionen (siehe "End of Standard Maintenance" von NX und Teamcenter).
  • Kunden, die auf die Teamcenter 11.3 updaten, benötigen zusätzliche Lizenzkeys, damit Sie auch weiterhin Fertigungsobjekte wie MEProcess, MEOperation und MEWorkArea und deren Sub-Types sowie Custom-Types anlegen können. Diese Lizenzüberprüfung wird auf jedem Teamcenter Server durchgeführt. Es werden folgende Lizenztypen benötigt: 1) mfg_planning_lite und 2) mfg_plant_author. Sollten diese Typen in Ihrer Teamcenter 11.3 Lizenz nicht enthalten sein, dann setzen Sie sich bitte mit Siemens PLM in Verbindung.


SFC/FIT4TC/API

Erweiterungen

  • Der SFC-WebClient unterstützt jetzt die Anmeldung über den Teamcenter Security Service.
  • Die Logdateien soap_log.txt und tcdnc_log.txt werden jetzt durch die Datei SFC-Core.log.txt ersetzt.
  • Neue API-Funktionen: SFC_LoginSSO_20174 und SFC_Login_20174.
  • Neue API-Funktion SFC_RequestSFCWorkpackage_20174 zum exportieren des SFCWorkpackage im JSON-Format.

Bugfixes/Anpassungen

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das bei einer arbeitsplatzspezifischen Konfiguration Datasets eines gelöschten DNCTyps immer noch ausgewertet wurden.
  • Es wurde ein Refresh-Problem in SFC_RequestSFCWorkpackage_20152 behoben, damit eine angemeldete TC-Session auf neue Activity-Ordner einer MENCMachining Revision, die in einer anderen TC-Session erzeugt wurden, zugreifen kann.
  • Logmeldungen des "alten" WebClients werden jetzt in die Datei "SFC-WebClient.log.txt" und nicht mehr in die "tomcat.log" geschrieben.
  • Die Konfiguration der verwendeten Datasettypen wird jetzt in einem Text-Dataset und nicht mehr in einem Formular vom Typ "AplusB DNC Datatype" gespeichert.
  • Upgrade des internen Java auf Version 1.8.0_144 (nur Windows).


MI-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Zusätzlicher Konfigurationsparameter WaitUntilSendBufferIsEmpty.InitialWaitTime. Hier kann eine Wartezeit eingestellt werden, nach der der MI erst den TransferStatus vom WuT COMServer++ abruft.
    Ab Firmwareversion 1.40 kann es vorkommen, dass der Status "Transfer beendet" angezeigt wird, obwohl die Übertragung im Hintergrund noch weiter läuft.

Änderungen vorbehalten!

 

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2017.3 - August 2017

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2017.3 unterstützt alle Teamcenter UA-Versionen 9.x, 10.x und 11.x.


Servicehinweise

  • Die Teamcenter 8.x UA-Versionen werden ab diesem Shop Floor Connect-Release nicht mehr unterstützt.
  • DNC Connect unterstützt nur die von Siemens aktuell freigegebenen NX-Versionen (siehe "End of Standard Maintenance" von NX und Teamcenter).
  • Kunden, die auf die Teamcenter 11.3 updaten, benötigen zusätzliche Lizenzkeys, damit Sie auch weiterhin Fertigungsobjekte wie MEProcess, MEOperation und MEWorkArea und deren Sub-Types sowie Custom-Types anlegen können. Diese Lizenzüberprüfung wird auf jedem Teamcenter Server durchgeführt. Es werden folgende Lizenztypen benötigt:
    1) mfg_planning_lite und 2) mfg_plant_author. Sollten diese Typen in Ihrer Teamcenter 11.3 Lizenz nicht enthalten sein, dann setzen Sie sich bitte mit Siemens PLM in Verbindung.


SFC/FIT4TC/API

Erweiterungen

  • Neuer Konfigurationsparameter "Arbeitsplatz-Typ". Über diesen Wert kann der Typ des Arbeitsplatzes gesetzt werden, zum Beispiel "Konfigurationsarbeitsplatz".
  • MI-Administration: Die Liste der Arbeitsplätze in der MI-Konfiguration enthält jetzt nur noch Arbeitsplätze vom Typ "Arbeitsplatz mit Maschinenanbindung".
  • Neuer Arbeitsplatztyp-Wert "inaktiv".
  • Update des Tomcat auf Version 8.5.15.
  • Neue API-Funktion SFC_IsInFailoverMode zum prüfen, ob SFC im Failover-Modus ist.
  • Neue API-Funktion SFC_RM_SearchClassification_20173 zum Suchen in der Klassifizierung.
  • Neue API-Funktion SFC_DataManagement_ListFolderContents_20173 zur Abfrage eines Ordner-Inhalts.
  • Neue API-Funktion SFC_DataTransfer_GetTransferStatus_20173 zur Abfrage des Übertragungsstatus eines MI's.
  • Änderung des Tomcat Speichermanagements: -Xmx512m wurde entfernt und -XX:MaxPermSize=256m eingefügt unter Windows. Diese Änderung ist notwendig um die zusätzliche Webapplikation ActiveDNC zu hosten.Unter Linux muss die Datei /Tomcat5.0/bin/setenv.sh manuell angepasst werden: Der Wert -Xmx512m sollte aus JAVA_OPTS entfernt werden, falls er noch vorhanden ist.
  • Für "Early Adaptors". Erste Version des neuen WebClients. Nicht alle Funktionen des bisherigen WebClients sind implementiert. Aufruf über/ActiveDNC. Diese Version ist noch nicht für Produktivsysteme gedacht jedoch zum Test und um einen ersten Eindruck der neuen Active Workspace Look and Feel Shop Floor Connect-Benutzeroberfläche zu bekommen.

Bugfixes/Anpassungen

  • Wenn in einer Befehlsdatei der Teiledatenschnittstelle eine Datei zum Importieren angegeben war, die unter diesem Namen nicht vorhanden ist, stürzte der FCC und SFC ab. Vor dem Aufruf der Teamcenter SOA-Funktion zum Importieren von Dateien wird jetzt geprüft, ob die Datei vorhanden und lesbar ist. Wenn das nicht der Fall ist, wird eine Fehlermeldung zurück gegeben und der Import-Vorgang abgebrochen.
  • Bei der Installation direkt nach dem Importieren des Standardsetups konnten keine MI's angelegt werden (SOA_00214009: [An IFail was thrown unexpectedly.]). Dieser Fehler wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das SFC ein neues Konfigurationsdataset für einen modifizierten DNC-Typ angelegt hatte und nicht das Existierende überschrieb, wenn der Displayname für den Dataset typ "Text" verändert wurde.
  • Die Anzeige von UGCAMShopDoc im WebClient prüft jetzt, in welchem Format die Dokumentation vorliegt und zeigt diese dann entsprechend an. Damit nach einem Update die automatische Erkennung verwendet wird, muss die Checkbox "Compressed view" für UGCAMShopDoc deaktiviert werden.
  • Beim Speichern eines neuen Objekts in Teamcenter konnte bisher der Fehler 'The given tag () does not exist in the database or is not a persistent object tag.' auftreten, wenn das Zielobjekt in einer anderen Teamcenter-Sitzung modifiziert wurde. Dies wurde durch einen zusätzlichen Refresh-Aufruf vor der eigentlichen Paste-Operation behoben.
  • Ein neu erstellter DNC-Typ wurde nach der Ausführung von 'Konfiguration neu laden' nicht mehr angezeigt. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Der WebClient erkennt jetzt selbstständig den Dokumententyp eines UGCAMSHopDoc Datasets (HTML, PDF, Text, ...) und zeigt diesen entsprechend im Browser an. Die Konfiguration CompressedView des DNCTyps muss dazu deaktiviert werden, damit die automatische Erkennung funktioniert.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das SFC_RM_RequestUsedToolList_20163 die ItemRevision nicht finden konnte, wenn der Aktivitäts-Ordner, in dem das NC-Program abgelegt ist, umbenannt wurde.
  • Eine Suche nach Items mit einem Wildcardzeichen gab einen Fehler zurück, wenn die verwendete Teamcenter-Laderegel keine passende Revision finden kann. In diesem Fall wird jetzt nur im Logfile eine Meldung ausgegeben, welches Item nicht verarbeitet werden kann.
  • Neuer Konfigurationsparameter ShowFile.[DNCType].CharacterEncoding. Damit kann z.B. der zu verwendende Zeichensatz auf ISO-8859-1 geändert werden, wenn die HTML ShopDoc-Dateien nicht im UTF-8 Zeichensatz gespeichert wurden.
  • Die SFC-Arbeitsplatzkonfiguration wird jetzt in einem Text-Dataset gespeichert. Das Formular vom Typ "AplusB Workplace Config" wird nicht mehr erstellt. Bestehende Formulare werden weiterhin gelesen, bei einer Änderung der Konfiguration wird das Formular in ein Dataset konvertiert.


MI-Server

Bugfixes/Anpassungen

  • Update des Tomcat auf Version 8.5.15.

Änderungen vorbehalten!

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2017.2 - April 2017

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen, senden Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2017.2 unterstützt alle Teamcenter UA Versionen 8.x, 9.1, 10.1 und 11.2.


SFC/FIT4TC

Erweiterungen

  • Wenn bei der Anmeldung an Teamcenter der SPLM-Lizenzserver nicht erreichbar ist, wird die Fehlermeldung "Error attaching to FLEXlm" als InvalidCredentialsException zurückgegeben. SFC erkennt und klassifiziert diese Fehlermeldung jetzt als Verbindungsproblem zu Teamcenter und als Failovergrund.
  • Failover: Bei der Timeout-Prüfung zur automatischen Umschaltung in den Failover-Modus werden jetzt die konfigurierten und berechneten Timeout-Werte ins Logbuch geschrieben.
  • Nach der Anmeldung an Teamcenter werden jetzt neben dem Namen der aktuellen tcserver.syslog-Datei weitere Informationen wie die Site-ID und TCServerLocale in das SFC-Logfile geschrieben.
  • Es wurde ein Problem im IMAN_Operation-Mode 3 behoben, durch das die Rückmeldung von einem Arbeitsplatz nicht möglich ist, wenn zur Zeichnung bereits von einem anderen Arbeitsplatz ein CAM-Item vorhanden ist.
  • Neue API-Funktion SFC_RequestSFCWorkpackage_20172.

Bugfixes/Anpassungen

  • Die Funktion SFC_RM_ImportPresetterMeasuringProgramFile_20163 gab immer den Wert 0 zurück. Dieser Fehler wurde behoben. Es werden jetzt die in der Dokumentation beschriebenen Werte zurück gegeben.
  • Fix für "Invalid character found in the request target. The valid characters are defined in RFC 7230 and RFC 3986". Diese Anpassung ist für das Update auf die aktuellste Tomcat-Version notwendig. Falls Masken angepasst wurden, muss in den JavaScript-Bereichen geprüft werden, ob ein |-Zeichen im URL-Parameter vorkommen kann. In diesem Fall muss der Parameter mit encodeURI(what) übergeben werden. Siehe dazu auch den Eintrag in der Datei README_SFC.txt auf dem Installationsmedium.
  • Update des Tomcat auf Version 7.0.76
  • Der Button "Datentypen neu laden" wurde aus der Admin-Oberfläche entfernt. Dieser ist nicht mehr notwendig. Über "Konfiguration neu laden" kann eine direkt in Teamcenter geänderte Konfiguration weiterhin eingelesen werden.
  • Die Failover-Erkennung wurde optimiert. Über zusätzliche Konfigurationsparameter können Timeout-Werte konfiguriert werden, nach deren Überschreitung die aktuelle Teamcenter-Anfrage abgebrochen und eine Fehlermeldung ausgegeben wird.

    Dieses Verhalten kann auftreten, wenn der Teamcenter Server Manager gestartet aber die Datenbank nicht erreichbar war.
    Die neuen Parameter sind:
    OPT_SERVER_TIMEOUT.SOA_ManagementRequests
    OPT_SERVER_TIMEOUT.SOA_DataRequests und
    OPT_CONNECTION_TIMEOUT.


MI-Server

Erweiterungen

  • Update des Tomcat auf Version 7.0.76

Änderungen vorbehalten!

Shop Floor Connect for Teamcenter Release 2017.1 - Februar 2017

Das neue Shop Floor Connect for Teamcenter und DNC Connect Release 2017.1 ist ab sofort freigegeben und verfügbar. Die Erweiterungen und Anpassungen der einzelnen Module entnehmen Sie bitte der unten aufgeführten Beschreibung.

Das Release stellen wir allen Kunden mit Wartungsvertrag und Zugang zu unserem Customer Information Center (CIC) zum herunterladen zur Verfügung (bitte erstellen Sie einen Vorgang mit der Releaseanfrage). 

Kunden, die noch keinen Zugang zu unserer CIC-Plattform haben und die Software herunterladen wollen, fordern den Zugang bitte über folgenden Link an. Sollten Sie das Release auf einem Datenträger benötigen,  senden Sie uns bitte eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Shop Floor Connect Release 2017.1 unterstützt alle Teamcenter UA Versionen 8.x, 9.1, 10.1 und 11.2.


SFC/FIT4TC

Erweiterungen

  • Unterstützung der neue seriellen Betriebsart "Virtual COM" des Machine Tool Client. Damit können lokale COM-Schnittstellen (auch virtuelle) angesprochen werden.
  • MI_Server ab Version 2016.3 wird dafür benötigt.
  • Neue API-Funktion SFC_RM_RequestResourcePackage_20171 zum Zugriff auf eine klassifizierte Fertigungsresource (z.B. MRL-Tool).
  • Neue API-Funktion SFC_DataManagement_SendEnvelope_20171 zum Versenden eines Teamcenter Briefumschlags.

Bugfixes/Anpassungen

  • Der SFCWorkplace wird jetzt mit dem BOMLine-Attribute "UG GEOMETRY"="NO" in die Stückliste der neu erstellen ItemRevision eingefügt.


MI-Server

Erweiterungen

  • Unterstützung von virtuellen COM-Schnittstellen.
  • MI Server kann jetzt konfiguriert werden, dass die an Heidenhain Steuerung übertragene Ist-Daten mit der TOOL.T-Datei integriert werden.
  • Für die Siemens S840D-Steuerung werden jetzt beim Rückmelden die langen NC-Programmnamen zur Auswahl angezeigt.
  • dhinf.000 wird ausgeblendet.

Bugfixes/Anpassungen

  • Parity- und Frame-Error bei der Datenübertragung per Virtual-COM wird erkannt.
  • Wenn VirtualCOM beim Starten keine Verbindung zum COM-Port bekommen hat, blieb VirtualCOM im StartWA-Thread stecken und versuchte weiterhin, die Verbindung aufzubauen. Dieses Problem ist behoben.
  • Fehler bei der Übertragung zum Maschineninterface über UDP-Pakete wurden behoben.

Änderungen vorbehalten.